SVÖ AKTUELL

SV Oesbern e. V. die offizielle Website

25

Nov 2014

GROßE WINTERFEELINGS-PARTY IN OESBERN AM 19.12.

Am 19. Dezember heizen wir dem Christkind nochmals richtig ein und starten unsere große Winterfeelings-Party 2014 !! In der Mehrzweckhalle in Oesbern starten wir ab 20:00 Uhr mit Vollgas richtung Weihnachten und lassen es dabei noch mal so richtig krachen… Dancefeeling und satte Sounds sind garatiert !!

Die wichtigsten Info’s:

Wer kann kommen?
Jeder ab 16 Jahren,
unter 18 bis 24 Uhr

Wann findet die Party statt?
19.12.2014
ab 20 Uhr

Wo muss ich hin?
Mehrzweckhalle Oesbern

Wer macht die Musik?
Lukas Weber (alias DJ Cuca)
Dennis Reile

Was kostet mich das?
7€ im VVK
9€ an der AK

Wo gibt es die Karten?
An den Mendener Schulen:
Walburgis: Jonas Jostmann
Walram: Christin Merschen
HGG: Marie Roland
HBK: Marie Be
Placida: Alicia Wortmann
Die Rille CD-Center, Hauptstr. 4 (zzgl. 0,70€ Gebühr)

Veranstalter
Schützenbruderschaft St. Michael Oesbern und
SV Oesbern e.V.

Please select the social network you want to share this page with:

23

Nov 2014

Klarer Sieg für den SVÖ im Pokal gegen den FC Iserlohn

SV Oesbern – FC Iserlohn 3:0 (2:0)

Die Damen des SV Oesbern konnten im Pokal-Achtelfinale einen ungefährdeten 3:0 Erfolg gegen die Damen des FC Iserlohn verbuchen. Trotz vieler Ausfälle (Weingarten, Alakmeh, Roland, Schumann, Topalli, Kemper) zeigte der SVÖ eine gute Leistung und hatte den Gegner zu jeder Sekunde im Griff. Auch Trainer Kriegesmann zeigte sich zufrieden: „Dieser Sieg war verdient und wichtig für die Moral. Wir haben guten Fußball gespielt und hinten nichts zugelassen. Wenn jetzt langsam die Verletzten zurückkommen, dann sieht es insgesamt wieder entspannter aus!“.

Dreierpack Atha
Der Start hätte nicht besser sein können. Denn bereits nach 180 Sekunden zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz der Iserlohnerinnen. Athanasia Skoupra verwandelte einen schnellen Konter zur frühen Führung. Auch in der Folgezeit konnten die Mendenerinnen das Geschehen im Mittelfeld bestimmten und durch schnelle Angriffe die FCI-Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit bringen. In der 30. Minute hatte erst Grzelak die 2:0-Führung auf dem Fuß, ehe wiederum Skoupra sehenswert aus 18 Metern zum 2:0 abschloss. In der Defensive um Jasmin Pacha herum ließen die Oesbernerinnen nichts anbrennen. Die schnellen Spitzen des Gegners waren bei den bärenstarken Verteidigerinnen Marie Roland und Hannah Römer komplett abgemeldet.

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Oesbern blieb überlegen, hatte das Mittelfeld durch die gut aufgelegten Labahn und Nierychlo im Griff  und kam zu einigen Torchancen. Und so dauerte es diesmal auch nur bis zur 52. Minute, bis Skoupra ihren dritten Treffer nach einem erneut schnellen Konter über die starke Weingarten zum 3:0 einschob. Die Habicht-Kickerinnen hatten noch weitere Chancen durch Weingarten (67. Minute), Hartmann (82. Minute) und Haas (88. Minute), das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, scheiterten aber knapp.

Marie Hannah

Hoffmann, Pacha, Marie Roland, Römer (66, Puhl), Nierychlo, Labahn (78. Rüth), Hartmann, Haas, Skoupra, Weingarten, Grzelak (76. Schulz)

 

Please select the social network you want to share this page with:

17

Nov 2014

Heiko Schlücking: vom C-Jugendspieler bis zum G-Jugendtrainer

Seit dieser Saison trainiert Heiko Schlücking, zusammen mit Laura Rüth und Sandra Weingarten die Oesberner Minni-Kicker (G-Jugend). SVÖ-News sprach mit Heiko Schlücking.

 

SVÖ-News:  Heiko,  du trainierst zusammen mit einem Trainerteam seit dieser Saison  die Oesberner G-Jugend. Was hat dich dazu bewogen, dieses Amt beim SV Oesbern vor der Saison an zu nehmen.

Heiko Schlücking:  Mein Sohn Luca ist jetzt 5 Jahre und wir wollten mal schauen, ob Ihm Fußballspielen Spaß macht. Luca hat es von Anfang an bei Sandra und Laura sehr gut gefallen. In dem Alter sind die Eltern natürlich immer am Rand dabei. Irgendwann  fragte man  mich, ob ich als Trainer einsteigen möchte  Ich hab ohne lange nachzudenken zugesagt und hab es bisher nicht bereut. Die Kleinen machen einem, auch wenn es manchmal anstrengend ist, sehr viel Spaß und wir verstehen uns im Trainerteam prima. Außerdem ist es schön, immer mal wieder „alte“ Bekannte aus den vergangenen Jahrzehnten zu treffen.

 

SVÖ-News:  wie groß ist die Kaderstärke der Mannschaft und wie teilt Ihr Euch die Aufgaben beim Training und während des Meisterschaftsspiels auf?

Heiko Schlücking: Wir haben eine Liste mit ca. 35 Kindern zwischen 2 und 6 Jahren. Im Schnitt sind allerdings zurzeit immer um die 20 Kinder beim Training anwesend. Dadurch dass der Altersunterschied schon manchmal sehr groß ist, haben wir unser Trainerteam nochmals verstärkt. Christian Meier ein Vater einer 4 jährigen Spielerin hat sich bereit erklärt,  die Kinder von 2-4 vorrangig zu übernehmen. Wir anderen drei haben keine feste Einteilung, allerdings macht es oftmals Sinn die Trainingsgruppen in kleinere Gruppen zu unterteilen.

 

SVÖ-News:  Habt Ihr Euch Ziele für die laufenden Saison vorgenommen und seit Ihr mit den  bisherigen Spielergebnissen zufrieden ?

Heiko Schlücking:  Die G Jugend nimmt meines Wissens erstmal am Ligabetrieb teil. Die ersten Spiele haben wir teilweise sehr viel Lehrgeld bezahlt, allerdings hatte man nie das Gefühl, dass die Kinder resigniert haben. Das Letzte Spiel gegen Menden United brachte dann den umjubelten ersten Sieg. Das tat richtig gut und nicht nur die Kleinen haben das ordentlich gefeiert.

 

SVÖ-News: Du bist im C-Jugendalter damals zum SV Oesbern gestoßen, welche Mannschaften hast du durchlaufen und spielst Du auch heute noch Fußball?

Heiko Schlücking: Ich hab damals in Lendringsen angefangen Fußball zu spielen, doch dann wechselte ich nach Oesbern  zu der von Paul Behme trainierten Oesbern C-Jugend. Ich erinnere mich heute noch an unser erstes Meisterschaftsspiel mit der Oesberner C Jugend. Wir haben 0 zu 17 in der Oese verloren….  Von da an hab ich alle Jugendmannschaften in Oesbern durchlaufen. Anschließend in der dritten und zweiten Oesberner  Herrenmannschaft gespielt. Zwischenzeitlich habe ich mit Marc Brumberg zwei Jahre lang die C und D Jugend in Oesbern trainiert. In der dritten Oesberner Herrenmannschaft war ich über mehrere Jahre Spielertrainer. Die damalige „Dritte“ (ca. von 1994-1997) war eine super Truppe, daran erinnert man sich heute noch gerne zurück. 1997 hab ich mir einen Kreuzbandriss operieren lassen, der mich erstmal vom Fußballspielen weggebracht hat. Ich hab anschließend fast 10 Jahre bei den Menden Privateers recht erfolgreich Streethockey gespielt und seit 8 Jahren spiele ich nun im Verein Badminton. Aktuell in der Bezirksklasse Mannschaft vom TUS Lendringsen.  So ganz bin ich aber nie vom Fußball losgekommen und hab immer mal wieder bei  den alten Herren vom SVÖ mittrainiert. So auch in den letzten Monaten, der Rasenplatz macht einem richtig Spaß, da wollte ich unbedingt noch mal drauf spielen.

 

SVÖ-News:  Was bedeutet aus Deiner Sicht für den SV Oesbern die Errichtung  vom Aschenplatz in eine Kunstrasenanlage  und wir wirkt Sie auf Dich?

Heiko Schlücking: Ich hab ja selber jahrelang auf der roten Asche gespielt. Der neue Rasenplatz ist einfach nur super und ich kann nur ein riesiges Lob an alle Beteiligten aussprechen, die das möglich gemacht haben. Als ich damals gehört habe, dass Oesbern mit Spenden einen Rasenplatz bauen möchte, hab ich wie wahrscheinlich viele andere gedacht: „das kann man doch gar nicht schaffen“! Sie haben es aber DOCH geschafft!! Ich bin  ganz ehrlich, wenn Oesbern kein Rasenplatz gehabt hätte, würde mein Sohn jetzt nicht in Oesbern spielen. Als der Rasenplatz aber dann vorhanden war, gab es für mich als Vater gar keine Alternative in Menden, wo ich unseren Luca anmelde. Ich glaube der Rasenplatz war für den SVÖ überlebensnotwendig und jetzt merkt man einen  enormen Zulauf an Kindern. Man bekommt bei Meisterschaftsspielen der Kleinen ständig lobende und anerkennende Worte von Eltern und Trainern anderer Mannschaften bezüglich des neuen Platzes.

 

SVÖ-News:  Danke für die netten Worte !

Oesberns G-Jugend( ab 3 Jahre) trainieren übrigens jeden Dienstag und Freitag um 17. Uhr am Habicht. Interessierte Eltern und Ihre Kinder sind jederzeit herzlich Willkommen einmal rein zu schnuppern.

 

Please select the social network you want to share this page with:

15

Nov 2014

U15 siegt auswärts in Herscheid mit 6:1.

Die ersten 15 Minuten waren sehr verfahren von beiden Teams. Richtig Schwung kam erst durch das 1:0 für Herscheid ins Spiel. Ab dieser 18 Minute fingen unsere Mädels an, das Tor von Herscheid zu belagern und kamen in der 21 Min. durch einen Flachschuss zum 1:1 Ausgleich.
Von nun an wurde der Druck so groß von uns, dass es nur eine Frage der Zeit war wann endlich das ersehnte 2:1 fallen würde.
In Minute 31 fiel dann, durch ein über 3 Stationen gelaufener Angriff, die voll verdiente 2:1Führung. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.
In der 2. Halbzeit schrauben unsere Mädels das Ergebnis auf 6:1 hoch ( 3:1, 40Min, 4:1 42 Min, 5:1 60Min, 6:1 65 Min). Ohne auch nur eine Chance für Herscheid zuzulassen.

Please select the social network you want to share this page with:

15

Nov 2014

U17 der JSG Oesbern/GW Menden gewinnt 5. Meisterschaftsspiel.

Die U17 Mädels der JSG Oesbern/GW Menden gewannen heute gegen SF Sümmern mit 0:8. Die Mädels spielten von Beginn an mit Druck zum gegnerischen Tor, so dass schon in der 3. Minute der Ball durch Anna im Netz landete. 5 Minuten später erhöhte Elvane auf 0:2. Es folgten in der 11.,21. und 22. Minute weitere Tore durch Anna.
Die Mädels aus Sümmern versuchten zwar immer wieder durch Konter das Spiel zu drehen, scheiteten aber entweder an der gut aufgestellten Abwehr um Amanda oder an unserer Torfrau Vanessa.
Nach der Halbzeitpause wurden die Gegner etwas stärker, was allerdings nicht zum Erfolg führte. In der 45. Minute schoss Mailin das 0:6. Es folgten noch 2 Tore (49. und 51. Minute) von Elvane.

Aufstellung:
Vanessa Geiger, Julia Maurer, Amirah Alakmeh, Elvane Topalli, Kristina Kehlert, Anna Holin, Jule Schefers, Malin Aßhof, Amanda Frank, Mareike Puhl, Madeline Schwarzkopf, Maja Ghorbani Djazi, Mailin Hommel und Melina Teipel

Please select the social network you want to share this page with: