SVÖ AKTUELL

SV Oesbern e. V. die offizielle Website

01

Dez 2015

Oelke und Pacha schießen Oesbern zum Sieg

Bezirksliga-Primus vom Habicht setzt Siegeszug fort. SVÖ-Zweite gerät mit 0:9 unter die Räder

Der elfte Spieltag der Fußball-Bezirksliga 4 bescherte aus Sicht des SV Oesbern durchaus erwartete Ergebnisse. So wurde die erste Damenmannschaft im Heimspiel gegen die SpVg. BG Schwerin ihrer Favoritenrolle gerecht, zuvor kassierte die Zweite gegen den TuS Wickede/Ruhr eine Niederlage, die sicherlich einige Tore zu hoch ausgefallen war.

„Unser Dilemma war, dass wir nach 25 Minuten bereits mit 0:3 hinten lagen“, sagte Uwe Weingarten, Trainer der zweiten SVÖ-Mannschaft, nach einem deutlichen 0:9 (0:7) und ärgerte sich über zweifelhafte Schiedsrichter-Entscheidungen. „Ein Freistoß, ein nicht minder unberechtigter Foulelfmeter und ein Tor, das eigentlich hätte abgepfiffen werden müssen“, grantelte der Oesberner und fügte hinzu: „Wir hätten durchaus lange ein 0:0 halten können. Wer weiß, wie sich die Partie dann entwickelt hätte?“ So aber schien sich alles gegen die Habicht-Fußballerinnen verschworen zu haben. „Ein Schuss ging in den Knick, einer rutschte einfach durch – das war nicht unser Tag“, schimpfte Weingarten.

Oesberns Erstvertretung indes durfte ein weiteres Erfolgserlebnis feiern. „Die Pflicht ist erfüllt, das Ergebnis stimmt – viel mehr war’s aber auch nicht“, sagte SVÖ-Trainer Marcus Potthoff nach dem 2:0 (2:0) gegen die SpVg. BG Schwerin, bei dem der heimische Tabellenführer seine weiterhin makellose Bilanz auf nun 33 Punkte ausbauen konnte.

Die zählbaren Höhepunkte gab es bereits in der ersten Halbzeit, als Lisa Oelke per Fernschuss (16.) und Jasmin Pacha per Kopfball nach Oelke-Flanke (28.) den Endstand besorgten. „Ansonsten war es ein typischer Kick bei mieser und kalter Witterung – großen Spaß hat das heute nicht unbedingt gemacht“, so Potthoff.

SV Oesbern I – SpVg. BG Schwerin

2:0 (2:0)

SV Oesbern: Grzelak; LIna Pashalaki, Söde, Albert, Krämer, Lea Roland (65. Gördes), Kamlah Alakmeh (50. Schulz), Marie Roland, Pröpper, Oelke, Pacha.

Tore: 1:0 (16.) Oelke, 2:0 (28.) Pacha.

SV Oesbern II – TuS Wickede/Ruhr

0:9 (0:7)

SV Oesbern II: Senn; Kutz, Bramkamp, Barfels, Puhl, Lange (76. Lenninghaus), Nölke (35. El Ossman), Schumann, Rüth, Nanije Topalli (47. Harris), Potthoff.

Tore: 0:1 (9.), 0:2 (13./Foulelfmeter), 0:3 (25.), 0:4 (30.), 0:5 (32.), 0:6 (34./Eigentor) Barfels, 0:7 (43.), 0:8 (71.), 0:9 (73.).

free vector

Please select the social network you want to share this page with:

We like you too :)

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Donec tincidunt dapibus dui, necimas condimentum ante auctor vitae. Praesent id magna eget libero consequat mollis.

WEITERE NEWS
free vector