SVÖ AKTUELL

SV Oesbern e. V. die offizielle Website

19

Apr 2016

Oelkes Treffer ist das Startsignal für den SVÖ – Bezirksliga-Tabellenführer gewinnt nach schwachem Start noch 4:0 gegen BV Westfalia Wickede

Für die erste Damenmannschaft des SV Oesbern rückt der Aufstieg in die Landesliga immer näher. Der Tabellenführer gewann am Sonntag das Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga 4 gegen BV Westfalia Wickede deutlich mit 4:0.

Zunächst fehlte Laufbereitschaft

„Es war zuerst eng, aber am Ende haben wir verdient gewonnen“, sagte Oesberns Trainer Marcus Potthoff nach dem Duell gegen den Tabellenzweiten aus Dortmund. In der ersten Halbzeit kamen die SVÖ-Damen mit der Härte der Gäste nicht zurecht und ließen sich oft in die eigene Hälfte zurückdrängen. Wickede hatte zwar keine erwähnenswerten Chancen, „aber bei uns fehlte die Laufbereitschaft“, so Potthoff.

Die Führung kurz vor der Pause durch einen Weitschuss von Lisa Oelke war dann der Startschuss für ein besseres Spiel. Und mit der Einwechselung von Dana Rennebaum und Athanasia Skoupra bekam der Auftritt der Gastgeber eine viel bessere Ordnung. Oelke mit zwei weiteren Treffern und Skoupra mit einem feinen Volleyschuss münzten die Überlegenheit auch in Tore um. Ein sehr solides Comeback feierte Sandra Weingarten, die nach achtmonatiger Verletzungspause (Knie) erstmals wieder in der Startformation

SV Oesbern I – BV Westfalia Wickede 4:0 (1:0)

SV Oesbern I: Grzelak; Gerl, Söde, Kamlah Alakmeh, Lea Roland, Marie Roland, Kemper (46. Skoupra), Pacha (67. Schröder), Sandra Weingarten, Schober (46. Rennebaum), Oelke.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (43./46./61.) Oelke, 4:0 (70.) Scoupra

free vector

Please select the social network you want to share this page with:

We like you too :)

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Donec tincidunt dapibus dui, necimas condimentum ante auctor vitae. Praesent id magna eget libero consequat mollis.

WEITERE NEWS
free vector